Aktuelles

Zur Übersicht

08.08.2019

„Soziale Stadt“ bringt Geldsegen

Die Städtebauförderung ist ein wichtiges Instrument des Freistaats um unsere Region dabei zu unterstützen sich zu entwickeln. Nun wurde mit dem Programm „Soziale Stadt“ erneut der Zuschuss für wichtige Projekte bewilligt. Im Stimmkreis des Landtagsabgeordneten Martin Schöffel werden insbesondere Projekte an zwei Orten unterstützt: Nach Selb fließen in den Stadtteil Vorwerk sowie nach Selb-Plößberg 236.000 Euro. Die Sanierung des Mainleuser Ortskerns wird durch das Programm mit 146.000 Euro bezuschusst.



„Im Programm „Soziale Stadt“ wird der Fokus auf familienfreundliche Infrastrukturen, den Austausch zwischen den Generationen, Integration und die Barrierefreiheit gelegt,“ erklärt der Kulmbach-Wunsiedler Landtagsabgeordnete Martin Schöffel. „Daher sind die Einbindung der Bewohner und bürgerschaftliches Engagement wichtige Erfolgsfaktoren dieses Programms.“

Mit der Förderung von Stadtteiltreffs oder Bürgerhäusern können Orte für gemeinsame Aktivitäten, Begegnung und Integration geschaffen werden. Einen weiteren Schwerpunkt bilden Maßnahmen zur Verbesserung des Wohnumfelds, vor allem auch Spiel- und Sportflächen für Kinder und Jugendliche.

„Mit dem Programm „Soziale Stadt“ unterstützen wir unsere Städte, Märkte und Gemeinden dabei, die Wohnsituation in den Programmgebieten zu verbessern und den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken“, so Schöffel.

Nach Oberfranken fließen im Rahmen des Programms diesmal insgesamt 8,2 Millionen Euro.