Aktuelles

Zur Übersicht

08.07.2019

Knapp 3 Millionen Euro für den Erhalt der Ortsmitten und die interkommunale Zusammenarbeit in Oberfranken

374.000 Euro für Goldkronach, Marktleugast und Marktschorgast

„Unsere Region ist sehr aktiv, wenn es darum geht, Ortskerne attraktiv zu erhalten und für die Menschen ein gutes Lebensumfeld zu schaffen. Der Freistaat unterstützt dieses Engagement,“ so der heimische Landtagsabgeordnete Martin Schöffel.  „Mit den Mitteln des Städtebauförderungsprogramm ‚Kleinere Städte und Gemeinden – überörtliche Zusammenarbeit und Netzwerke‘ können die Gemeinden Leerstände beseitigen, die öffentliche Daseinsvorsorge sichern und lebenswerte Ortskerne erhalten“. Im Rahmen dieses Programmes werden Gemeinden unterstützt, die mit anderen Gemeinden in der Nachbarschaft zusammenarbeiten und damit ihre Kräfte bündeln. Durch die Zusammenarbeit mehreren Kommunen können die Ortskerne nachhaltig aufgewertet werden.

 

 



In Oberfranken fließen aus diesem Programm zur Stärkung der interkommunalen Zusammenarbeit nun knapp 3 Mio. Euro in neun Projekte. Eines davon ist das Projekt Lebensqualität durch Nähe (LQN) im Frankenwald. LQN wird jährlich vom Freistaat unterstützt, in diesem Jahr fließen 96.000 Euro nach Marktleugast und die umliegenden Gemeinden. Das Projekt Markgräfliches Bischofsland wird in Marktschorgast und in Goldkronach mit 248.000 beziehungsweise 30.000 Euro unterstützt.