Aktuelles

Zur Übersicht

25.05.2018

Revitalisierung des Spinnereigeländes in Mainleus ist eine Jahrhundert-Herausforderung

Der Landtagsabgeordneter Martin Schöffel hat die Marktgemeinde Mainleus besucht, um gemeinsam mit Bürgermeister Robert Bosch und einer Delegation des CSU-Ortsverbandes über aktuelle Themen wie u.a. die Revitalisierung des Spinnereigeländes zu sprechen.



MdL Martin Schöffel: „Für Mainleus ist die Revitalisierung des Spinnereigeländes eine Jahrhundert-Herausforderung, aber auch eine große Chance. Der Freistaat Bayern steht im Rahmen der Förderoffensive mit höchsten Zuschüssen im Bereich der Städtebauförderung zur Unterstützung bereit. Beeindruckend ist das historische Kesselhaus, das unbedingt erhalten werden soll. Bei der weiteren Umsetzung des Planungskonzepts sollten alle staatlichen Stellen den Markt Mainleus unterstützen, insbesondere durch einen sehr flexiblen Umgang mit Abriss und Erhalt bestehender Infrastruktur. Ich unterstütze Bürgermeister Bosch hier bei diesem Projekt.“


„Die Städtebauförderung ist unserer Gemeinde eine große Unterstützung bei der Entwicklung des Spinnereigeländes. Insbesondere die FONOB hat uns beim Grunderwerb mit zwei Millionen Euro stark unter die kommunalen Arme gegriffen. Herzlichen Dank an Martin Schöffel für die gute Unterstützung bei diesem Projekt,“ so der Mainleuser Bürgermeister Robert Bosch.


Mit der Sanierung des Hornschuch-Ensembles steht Mainleus ein weiteres Millionen-Projekt bevor.Im Spinnstuben-Areal sollen 24 barrierefreie Wohnungen geschaffen werden. Und auch in die angrenzende Wirtschaft "Spinnstuben" soll dann wieder Leben einkehren.


„Gut das es hier endlich voran geht. Dank an Bürgermeister Robert Bosch und die Mitglieder des Marktgemeinderats. Nur durch schnelles und konsequentes Handeln kann dieses wunderbare historische Bauwerk erhalten werden und neuer Wohnraum entstehen,“ so Schöffel.


Im Mainleuser Rathaus ist dagegen bereits neues Leben eingezogen. Davon konnte sich der Landtagsabgeordnete ebenfalls ein Bild machen. Im Obergeschoss ist im Februar der neue Kinderhort der katholischen Kirchengemeinde offiziell eingeweiht worden. Dort können 40 Kinder im Alter zwischen sechs und 13 Jahren nach der Schule betreut werden.


„Hier ist eine sehr attraktive Einrichtung in unmittelbarer Schulnähe entstanden. Herzlichen Dank an den Träger für das moderne pädagogische Konzept und die Angebote auch in Ferienzeiten, was vor allem für berufstätige Eltern sehr wichtig ist. Daher hat der Freistaat die Errichtung auch mit 50% gefördert,“ so Martin Schöffel.


Im Zusammenhang mit der geplanten Errichtung einer Tagespflegeeinrichtung durch einen diakonischen Träger verwies der Landtagsabgeordnete im Rahmen seines Besuchs in Mainleus auf bevorstehende Förderprogramme zum Bau solcher Einrichtungen. Klarheit bestehe hierzu aber erst mit Beginn des nächsten Haushaltsjahres. Bereits jetzt könnten sich alle Interessierten und auch der mögliche Vorhabensträger innovative Ideen zur Umsetzung überlegen.


Im Rahmen seines Gemeindebesuchs in Mainleus konnte der Landtagsabgeordnete Martin Schöffel zudem einen Blick hinter die Kulissen der Firma AFC Hartmetall werfen. Das Unternehmen stellt in einem patentierten Verfahren Hartmetallstäbe mit gedrallten Kühlkanälen und Kühlkanalquerschnitte in Sonderformen her. Derzeit beschäftigt das Unternehmen am Standort Mainleus 185 Mitarbeiter.