Aktuelles

Zur Übersicht

01.03.2018

MdL Martin Schöffel fordert Ansiedlung der Bayerischen Grenzpolizei in Selb

In einem Schreiben an Bayerns Heimatminister Markus Söder und Innenminister Joachim Herrmann hat der Landtagsabgeordnete für die Stadt Selb als möglichen Standort für eine neue Bayerische Grenzpolizei geworben.
Im Rahmen ihrer Klausurtagung hatte Markus Söder erstmals die Gründung einer neuen Einheit „Bayerische Grenzpolizei“ bekanntgegeben.

MdL Martin Schöffel: „Ich finde es hervorragend, eine eigene Einheit im Grenzraum zu schaffen, die gerade Kriminalität im Zusammenhang mit dem Grenzübertritt bekämpft.“



Im Rahmen des Politischen Aschermittwochs wurden schließlich die ersten Standorte für Inspektionen in Ober- und Niederbayern bekannt

„Als Standort in Oberfranken für eine Inspektion derGrenzpolizei wäre Selb besonders geeignet. Schon jetzt ist dort die Polizeiinspektion Fahndung (PIF) angesiedelt. Sie hat inzwischen eine Vielzahl von grenzüberschreitender Kriminalität wie Autodiebstahl, illegalen Drogenhandel, Hausaufbrüche im Grenzgebiet sowie viele andere Delikte aufgedeckt und die Täter dingfest gemacht. Und auch bei Notrufen in Selb und Umgebung waren die Beamten der PIF schnell und kompetent zur Stelle. Ich bin sicher, dass die PIF Selb ein wichtiger Standort der neuen Bayerischen Grenzpolizei sein würde. Selb ist ebenfalls Standort einer PI der Bundespolizei. Eine enge Zusammenarbeit beider Einheiten hat sich bewährt“, so Schöffel.

In seinem Schreiben fordert Schöffel daher, dass die 2016 neue geschaffene PIF Selb ein starker Standort der Bayerischen Grenzpolizei wird. Selb war bereits früher bis zu ihrer Auflösung/Umbenennung Standort einer Grenzpolizeiinspektion. Nun bestehe die Möglichkeit, den Polizeistandort Selb erneut aufzuwerten und wiederum die Grenzpolizeiinspektion in Selb anzusiedeln.

„Die Gründung einer Polizeiinspektion der Grenzpolizei würde hier Verbesserungen für die Einheit in Selb und die Sicherheitslage in der Region bringen. Ich halte es aus mehreren Gründen für dringend notwendig, die Polizei im Grenzraum zu Tschechien zu verstärken und den Grenzverkehr lückenlos zu beobachten und stichpunktartig zu kontrollieren“, so Schöffel abschließend.